Diese Website verwendet Cookies um Dein Surferlebnis zu optimieren. Wenn Du diese Website nutzt, akzeptierst du die Verwendung von Cookies.

Mehr dazu

Specials

Ein lebensbe-
drohlicher Notfall

Der Auslöser kann unscheinbar sein: Ein Insektenstich, ein Medikament oder ein bestimmtes Nahrungsmittel. Treten unmittelbar nach Kontakt heftige Reaktionen des Körpers wie Schwellungen, starker Juckreiz und Atemnot auf, solltest Du schnell handeln, denn es besteht Lebensgefahr.

Mehr erfahren

Wenn Dir die Luft wegbleibt

Husten, Atemnot und ein Engegefühl in der Brust – bei Asthmatikern sind diese Symptome oft anzutreffen. Für einen Großteil der Betroffenen sind Allergien der Auslöser. Diese werden in der Regel von Allergenen aus der Luft wie Hausstaubmilben, Pilzsporen oder Tierallergenen hervorgerufen.

Mehr erfahren

Hat Dein Kind ständig eine laufende Nase?

Tränende Augen, eine laufende Nase und Juckreiz bei Deinem Kind können harmlos sein. Doch können sie auch erste Hinweise auf sich entwickelnde Allergien wie Heuschnupfen oder auf Asthma bronchiale sein. Allergien sind bei Kindern und Jugendlichen mittlerweile eines der häufigsten Gesundheitsprobleme.

Mehr erfahren

Lieber auf Nummer sicher gehen

Während einer Schwangerschaft solltest Du besonders auf deine Allergien achten. Nicht immer ist es sinnvoll, Medikamente zum Schutz des Kindes abzusetzen. Deshalb gilt der Vorsatz: lieber auf Nummer sicher gehen und den behandelnden Arzt konsultieren – damit Mutter und Kind die optimale Versorgung erhalten.

Mehr erfahren

Begleiten Dich starker Juckreiz und trockene Haut?

Schon in frühen Kindesjahren können eine trockene Haut und starker Juckreiz auf Neurodermitis hindeuten. Bei dieser Erkrankung sind Hautbarriere und Immunsystem gestört. Allergene können nicht nur über die Haut, sondern bei vielen Betroffenen auch über Lebensmittel einen juckenden Schub auslösen.

Mehr erfahren