Behandlung Allergien

Wann fliegt was wo?

Behalte die Pollen im Blick!

Welche Besonderheiten sind bei Allergien zu beachten?

Auch wenn heute mindestens 20 bis 30 % der Bevölkerung unter einer Allergie leiden und die Symptome die Lebensqualität der Betroffenen stark beeinträchtigen können, spielen sie in den medizinischen Fakultäten der Universitäten sowie in den Medien und der Politik nur eine untergeordnete Rolle. Auch die Betroffenen selbst nehmen ihre Beschwerden oft nicht ernst: Laut einer Umfrage suchten über 50 % der Befragten mit allergischem Schnupfen im vorangehenden Jahr keinen Arzt auf, ein knappes Drittel besorgte sich lediglich nicht-verschreibungspflichtige Medikamente aus der Apotheke.

Nur wenn Allergien ernst genommen und behandelt werden, können die Auswirkungen vermindert werden, die sie in den verschiedensten Bereichen haben:

Folgen für die Gesundheit

Wer unter allergischem Schnupfen leidet, der nicht richtig behandelt wird, hat in der Folge ein höheres Risiko, auch an allergischem Asthma zu erkranken.

Allergien, die die Atemwege betreffen, können unbehandelt oder bei zusätzlichen Infektionen auch zu einer wuchernden Nasenschleimhaut mit Polypen oder einer chronischen Verstopfung der Nase führen. Das kann auf Dauer den Geruchssinn beeinträchtigen, wodurch Betroffene auch weniger schmecken können – ein deutlicher Verlust an Lebensqualität. In einer Studie wiesen 21 % der untersuchten Personen mit allergischem Schnupfen und Bronchialasthma einen verminderten Geruchssinn auf.

Folgen für die Leistungsfähigkeit

Menschen, die unter allergischem Schnupfen leiden, können in ihrer Nachtruhe beeinträchtigt sein, was tagsüber zu Müdigkeit und geringerer Leistungsfähigkeit führen kann: In einer schwedischen Studie mit ca. 9.500 Jugendlichen konnte nachgewiesen werden, dass die Schwere des allergischen Schnupfens Auswirkungen auf den Notendurchschnitt hatte. Die Einnahme von Antiallergika, die schläfrig machen können, wirkte sich zusätzlich negativ auf die schulische Leistung aus.

Eine allergische Rhinokonjunktivitis, eine durch eine Allergie ausgelöste Entzündung der Nasenschleimhaut in Verbindung mit einer Entzündung des Auges, führt zu einer verminderten Leistungsfähigkeit im Beruf, wie eine weitere Studie zeigte.

Folgen für die Sicherheit

Allergische Symptome können auch die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen. Eine Befragung von 513 Autofahrer:innen aus Deutschland ergab, dass sich drei Viertel beim Fahren von ihren Beschwerden gestört fühlten. Trotzdem nahmen nur 40 % der Befragten Antiallergika ein. 7 % gaben an, dass ihr Heuschnupfen zu einem Unfall oder einer unfallnahen Situation geführt habe.

In einer weiteren Studie mit 3.850 Allergiker:innen gaben 64 % an, dass ihr allergischer Schnupfen einen Effekt auf ihre Fahrtüchtigkeit habe, zum Beispiel im Sinne von verzögerten Reaktionen, Fahrfehlern oder Sekundenschlaf.

Folgen für die Wirtschaft

Allergien stellen eine ökonomische Belastung der gesamten Gesellschaft dar. Laut einer Studie leiden 44 bis 76 Millionen arbeitstätige Menschen in der Europäischen Union an Allergien, die die Atemwege oder die Haut betreffen. Bis zu 90 % der Betroffenen werden nicht oder nur unzureichend behandelt, was zu Fehlzeiten und Leistungseinschränkungen im Job führt. Dadurch entstehen 2.405 Euro indirekte Kosten pro Allergiker:in und Jahr. Eine bessere Behandlung von Allergien könnte der europäischen Wirtschaft also erhebliche Einsparungen bringen.

Neurodermitis

Die stark juckende Haut bei Neurodermitis kann die Lebensqualität der Betroffenen stark einschränken. Erfahre, wie sich das Krankheitsbild im Laufe der Zeit verändern kann und was du tun kannst, um die Symptome zu lindern.

Mehr zu Neurodermitis

Asthma

Asthma ist häufig auf eine Allergie zurückzuführen. Finde heraus, was im Körper passiert, wenn es zu Atemnot und Husten kommt und welche Risikofaktoren für die Entstehung von Asthma besser gemieden werden sollten.

Mehr zu Asthma

Allergie in der Schwangerschaft

Schwangere haben mit unterschiedlichen körperlichen Symptomen zu kämpfen – manchmal gehören auch Allergien dazu. Was Frauen in dieser Zeit in puncto Diagnostik und Behandlung beachten sollten, liest du hier.

Mehr zu Allergie in der Schwangerschaft

Allergie bei Kindern

Kinder sind häufig von Allergien betroffen – besonders dann, wenn auch die Eltern Allergiker:innen sind. Informiere dich darüber, was man tun kann, um das Risiko einer Allergie bei Kindern zu verringern und welche Ärzt:innen Kinder mit Allergien behandeln.

Mehr zu Allergie bei Kindern

Anaphylaxie

Bei einer schweren allergischen Reaktion zählt jede Sekunde. Wir verraten dir, wie du richtig reagierst, welche Rolle das Notfallset spielt und wie es überhaupt zu einer Anaphylaxie kommen kann.

Mehr zu Anaphylaxie

Arrow top